Der Weg zum richtigen Abfallkühler

02.11.2015 12:15 | Produktankündigungen

Abfallkühler sind Produkte, die über das ganze Jahr gleichmäßig oft verkauft werden. Dabei gibt es einige Punkte zu beachten. Damit Sie schnell zum richtigen Produkt kommen, haben wir einige Punkte aufgeführt, auf die man beim Kauf eines Abfallkühlers achten sollte.

Zuerst der Hinweis, dass die Geräte auch als Konfiskatkühler, Müllkühler oder Abfallkühler bezeichnet werden. Der Zweck ist immer der Gleiche.

Wichtigster Punkt ist natürlich die Auswahl der Tonnengröße. Am häufigsten kommen 120 und 240 Liter Tonnen zum Einsatz. Wenn Sie sich nur die Geräte für die Aufnahme von 120 Liter Tonnen anzeigen lassen möchten, dann können Sie bei uns im Shop auf der linken Seite sofort nach Geräten mit einer bestimmten Tonnengröße filtern Mögliche Auswahl: Abfallkühler für 120 Liter Tonnen und Abfallkühler für 240 Liter Tonnen

Wissen sollte man auch die Anzahl der unterzubringenden Tonnen. Die Geräte für 120 Liter Tonnen gibt es bis zu einer Aufnahme von 4 Tonnen und die Geräte für 240 Liter Tonnen können maximal 3 Tonnen aufnahmen. Auch diese Auswahl kann man leicht filter: Abfallkühler mit einer Tonne, mit zwei Tonnen, 3 Tonnen, oder 4 Tonnen (nur noch ein Gerät).

Und selbstverständlich lassen sich die beiden Suchfilter "Tonnengröße" und "Anzahl" miteinander kombinieren, dass man man sofort die geeigneten Geräte sieht, wenn man schon weiß welche Größe und welche Anzahl man unterbringen muss.

Direktlinks zu den Abfallkühlern
120 Liter Tonnen 240 Liter Tonnen
Eine Tonne Eine Tonne
Zwei Tonnen Zwei Tonnen
Drei Tonnen Drei Tonnen
Vier Tonnen  

Worauf sollte man noch achten?

Thema Korpusmaterial:
Bei den Abfallkühlern von HEFA kann man den Korpus aus 3 unterschiedlichen Werkstoffen bekommen. Die günstigste Variante "verzinktes Stahlblech" eignet sich für den anspruchslosen Einsatz, ausschließlich im geschützten Innenbereich. Optisch schöner und vom Werkstoff robuster ist die Variante aus Edelstahl Werkstoff 1.4016. Sollte geplant sein das Gerät im Außenbereich aufzustellen oder kommen agressive Abfälle zum Einstaz (beispielsweise auch Fischabfälle), dann muss zwingend der "Typ 4" Werkstoff 1.4301 ausgewählt werden. Wenn das Gerät komplett vor Regen und Schnee geschützt in Außenbereich steht und nicht mit Niederschlag in Berührnug kommt, dann würde auch die etwas günstigere Edelstahl Variante Werkstoff 1.4016 ausreichen.

Thema Winterschaltung / Heizung:
Wofür brauche ich denn für ein Kühlmöbel eine Heizung?! Berechtige Frage. Bei den Abfallkühlern ist es so, dass dort ja auch ein Aggregat für die Kälte sorgt. Dieses Aggregat ist in der Regel nur für den Betrieb von +10 bis +35°C bis +43°C ausgelegt. Wenn es kälter wird, dann kann das Aggregat weiter funktionieren, muss aber nicht. In jedem Fall sollte man die Winterschaltung anschaffen, wenn das Gerät an einem Ort steht, an dem die Temperaturen unter 0 Grad fallen. Nicht nur wegen des Aggregates, sondern weil sonst die große Gefahr besteht, dass Ihnen der Abfall in der Tonne friert und nicht geleert werden kann. Bei einigen Kunden wird zwar die komplette Tonne getauscht, es ist aber auch für den Entsorger blöd, wenn die dann nur noch einen Eisklumpen in der Tonne haben.

Abschließbare Türen / Klappen:
Die Welt besteht ja nicht nur aus guten Menschen. Unter anderem deshalb wünschen einige Kunden abschließbare Einwurfklappen und Türen, damit auch wirklich nur die eigenen Abfälle im Abfallkühler landen. Wenn das Gerät frei zugänglich steht und sich plötzlich Gammelfleisch im eigenen Abfall wiederfindet, das man selber dort nicht entsorgt hat, dann wird der Rest interessant. Hört sich weit hergeholt an, ist so aber auch schon einem unserer Kunden passiert. Das kann man vermeiden, wenn man sich die Geräte in einer abschließbaren Variante bestellt. Bei HEFA geht das sowieso und bei den CHROMOnorm Abfallkühlern geht das für einige Euro Aufpreis.

Bauweise:
Es gibt im Wesentlichen 3 Bauarten der Abfallkühler. Das Aggregat ist entweder im Gerät integriert und man erhält einen komplett fertigt montierten großen Kasten oder man kann wählen, ob das Kälteaggregat an der Seite in den Korpus eingehangen oder oben aufgesteckt wird. Alle Varianten haben Vor- und Nachteile. Bei den komplett in einem Stück geilerten Geräten kann es mal sein, dass die Geräte sich nicht durch die Tür transportieren lassen, denn in der Variante für 240 Liter Tonnen sind die Geräte dann schnell mal fast 90cm tief. In so einem Fall kann man dann aber auch wieder auf die HEFA Abfallkühler zurückgreifen, die sich durch einen einfachen Selbstaufbau zusammenstecken lassen. Einfach wie mit LEGO. Diese Geräte kommen teilweise sogar "mobil" zum Einsatz, weil die sich durch den Ab- und Wiederaufbau relativ leicht transportieren lassen.

Zentralkühlung / Steckerfertig:
Alle bei uns angebotenen Abfallkühler sind "steckerfertig". Die kommen an, werden aufgestellt und nachdem der Stecker in die Steckdose gesteckt wurde, fängt das Gerät an zu kühlen. Es gibt auch Geräte für den Anschluss an eine Zentralkühlung, die wir auch anbieten können. Diese werden aber in weniger als 2% aller Fälle gefordert, so dass wir diese Geräte gar nicht im Shop aufgenommen haben. Sollte Sie schon wissen, dass Sie einen Abfallkühler für den Anschluss an eine Zentralkühlung benötigen, dann senden Sie uns doch eine Mail und wir bieten Ihnen ein passendes Produkt an. Nachteil bei diesen Geräten: Die können ausnahmslos nur noch per Vorkasse geliefert werden, weil diese Modelle inzwischen als Sonderanfertigung laufen.

Kein Verkauf an Privatverbraucher möglich. Alle Preise zzgl. 19% UST. Verkauf und (kostenloser) Versand nur innerhalb Deutschlands.